Rettungsmulde

zur Rettung verletzter Feuerwehrkollegen

Grund für diese Mulde:
Als in Leverkusen die Idee aufkam, dem Rettungstrupp bei PA-Einsätzen ein "Rettungspaket" an die Hand zu geben, stellten sich folgende Fragen:
- Wie das Ganze sinnvoll transportieren?
- Wie rettet man einen Verletzten PA-Träger

Problem:
Diese Art Mulde bekommt man in FW-Zubehörhandel, aber zu einem Preis ...!

Lösung aus Bergisch Neukirchen:
Selber bauen!!

Man benötigt:
Schubkarrenmulde 100 l
2 Beckengurte und
2 Bänder von 3-Punktgurten mit Gurtschlössern aus einem alte KFZ
2 Kunststoff oder besser Teflonleisten

Zur Zeit ist die Mulde mit folgenden Ausrüstungsgegenstände bestückt.

- PA komplett mit Maske
- Feuerwehraxt
- "Pferdedecke"

Es sollte jedoch bei Einsätzen die Ausrüstung des Rettungstrupps an die des zu rettenden Trupps angepasst werden !

Auch sollte darüber nachgedacht werden evtl. 3er oder 4er Trupps für die Rettung einzusetzen.